Lesungen

Über C+K

Die  Stiftung Cultuur & Kommunikation (C&K) ist eine vom Goethe-Institut Niederlande unterstützte Kulturgesellschaft und wurde 1977 gegründet. Das kulturpolitische Ziel von C&K ist die Förderung des Interesses an aktueller deutschsprachiger Literatur, insbesondere an niederländischen Universitäten (Germanistik) und Fachhochschulen (Deutschlehrerausbildung), indem jährlich drei bis vier Lesereisen deutschsprachiger Autor*innen veranstaltet werden. Mitglied der Stiftung sind die Fachhochschulen Hogeschool Leeuwarden, Hogeschool Utrecht, Hogeschool Windesheim Zwolle, sowie die Universitäten von Groningen, Leiden und Utrecht.
In den letzten Jahrzehnten waren u.a. zu Gast: Christopher Balme, Lukas Bärfuss, Oliver Bendel, Isabeella Beumer, Benjamin von Blomberg, Henning Boëtius, Bas Böttcher, Nora Bossong, Hendryk Broder, Wibke Bruhns, Alex Capus, Manfred Clemenz, Max Czollek, Friedrich Christian Delius, Lilian Faschinger, Gisa Funck, Thomas Geiger, Ines Geipel, Annett Gröschner, Klaas Huizing, Jakob Hein, Judith Hermann, Louise Jacobs, Karin Kalisa, Wladimir Kaminer, Dietmar Kammerer, Thomas Kapielski, Radek Knapp, Thomas Klupp, Barbara Köhler, Merle Kröger, Thomas Lehr, Maxim Leo, Dagmar Leupold, Gila Lustiger, Lana Lux, Thomas Meinecke, Robert Menasse, Clemens Meyer, Herta Müller, Alexander Osang, Albert Ostermaier, Karl-Heinz Ott, Bert Papenfuss, Kathrin Passig, Christoph Peters, Hans Pleschinski, Teresa Präauer, Bruno Preisendörfer, Hans Radloff, Zé do Rock, Thomas Rosenlöcher, Claudia Rusch, Ute Scheub, Jochen Schmidt, Philipp Schönthaler, Rafael Seligmann, Burkhard Spinnen, Peter Stamm, Hans Thill, Timur Vermes, Vladimir Vertlib, Theresia Walser, Peter Wawerzinek, Bettina Wilpert, Ron Winkler.